Montagsfrage: Wohin mit gelesenen Büchern

Die Montagsfrage von Nina von Libromanie kommt in dieser Woche ganz harmlos daher, hat es aber ordentlich in sich. Nina möchte wissen, wo Buchliebhaber gelesene Bücher hinbringen. Man merkt kaum, dass sich hier eine richtige Bekenntnisfrage versteckt. Denn natürlich erwartet man von den so häufig als sehr kultiviert angesehen "Bibliophilen", dass sie antworten, sie würden alle gelesenen Bücher hüten wie einen Augapfel. Nun, bei mir ist das wohl nicht so. Welche Optionen der Gnade und Vernichtung gelesene Bücher bei mir zu Hause haben... nun, ihr sollt es erfahren.
Ja, was soll die Heimlichtuerei, ich bin ein büchermordendes Monster. Ich nehme ihnen ihre Seele und dann sehe ich meistens zu, wie ich sie wieder loswerden kann. Dazu gehört zunächst einmal, dass ich gerne Bücher ausleihe. Ich muss sie nicht kaufen, um ihre Geschichten genießen zu können und ihr Einband muss sich nicht makellos in meine Hände schmiegen. Ich bin immer froh, wenn ich sie am Ende wieder abgeben kann.

Fast genauso gut wie das Ausleihen von Büchern gefällt mir das Verleihen. Wir wissen doch alle, dass das fast so gut funktioniert wie wegschmeißen - die meisten verliehenen Bücher sieht man nicht wieder. Ich finde das prima. So haben die Bücher einen Platz gefunden, an dem sie wertgeschätzt werden und ihr Inhalt bleibt allein meinem Gedächtnis anvertraut; Gnade ihnen, wenn sie nicht erinnerungswürdig waren...

Apropos Bücher, die es nicht wert sind: Wenn mich ein Buch so richtig ärgert, kommt es in die Tonne. Jawoll. Ich schmeiße Bücher einfach weg, wenn  sie mir nicht gefallen. Platz 1 der weggeworfenen Ärgerlichkeiten hat bei mir irgendso ein Krimi von Karin Slaughter, den ich bereits nach Seite 25 mit Schmackes in die Tonne kloppen musste, weil die Geschichte nichts, aber auch gar nichts außer blutrünstig war.

Nun, zum Abschluss - und damit ihr diesen Blog jetzt nicht alle entfollowed - noch ein paar versönliche Worte. Richtig, richtig gute Bücher bekommen bei mir natürlich einen Platz im Regal. Was wäre eine Wohnung ohne sie? Und es gibt viele davon. Für sie nehme ich in Kauf, dass meine Freunde mich bei jedem Umzug ein bisschen mehr verfluchen und ich selbst unter ihrer Last schwanke. Sie dürfen sich in meiner Wohnung stapeln und entsetzliche Unordnung verbreiten. Wenn ich eines von ihnen verleihe, so vergesse ich nie, es mir wieder zu holen. Sie haben die ganze Aufmerksamkeit einer nach außen eigentlich ganz kultiviert wirkenden "Bibliophilen".

Posted in , , . Bookmark the permalink. RSS feed for this post.

4 Responses to Montagsfrage: Wohin mit gelesenen Büchern

  1. Eine sehr sehr sehr sympathische Antwort! .:-) Vor allem der Part mit der Seele gefällt mir. Mir reicht auch, dass ich mir die Geschichte einverleibe. Darum geht es mir. Der Rest ist nur eine Hülle, an der hängt mein Herz nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Mareike,

    einen schönen Blog hast du. Wenn ich das nächste Mal vor der Entscheidung stehe, welches Buch ich denn mal lesen sollte, dann stöber ich definitiv mal hier durch. Ich weiss nämlich im Grunde, was mir gefällt (und das ist schon breit gefächert), aber oft einfach nicht, was es gutes gibt.

    Zur Verbleibfrage von Büchern.. hmm ich muss sagen, dass ich zu Hause garnicht so viele Bücher habe, da ich wenn dann viel ausleihe. Somit spart man ja wunderbar Platz.
    Alte Bücher oder ungeliebte finden bei uns in der Stadt im "offenen Buchregal" ihren Platz. Einfach einsortieren und jemand anders nimmt sich derer an, wenn er Interesse hat. Wunderbar praktisch. :-D

    LG Katie

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe noch einen Alternative ..... seit diesem Sommer betreibe ich ein Info-Portal für Leute, die ihre Bücherkisten auf die Straße stellen und viele hierüber informieren wollen. Wenn eine Bücherkiste auf die Straße gestellt wird, informiere ich eingetragen “Suchende” per Mail über Inhalt, Ort und Termin. das Portal heißt http://www.street-book.de und ist kostenfrei. Ich freue mich, wenn ihr mal vorbeischaut….
    Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klasse! Eine tolle Aktion - vielen Dank für den Hinweis. Ich habe mir eure Seite angesehen und werde darauf zurückkommen, wenn ich mal wieder eine Bücherkiste fertig mache.

      Löschen

Search

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark. Converted by LiteThemes.com.