Die besten Bücher des Jahres 2012


Okay, eigentlich müsste der Titel dieses Posts lauten "die besten Bücher, die ich 2012 gelesen habe", denn nicht alle Romane, die hier aufgelistet werden, sind in diesem Jahr erschienen. Ich hoffe ihr verzeiht mir diese Ungenauigkeit ... Es war gar nicht so leicht, herauszufinden, welche Bücher ich dieses Jahr gelesen habe. Aber ich habe meine beiden Blogs, meine Artikel auf Suite101.de und meine Goodreads.com-Bibliothek durchforstet und habe es dann doch noch geschafft, eine Liste zu erstellen. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich am meisten Belletristik und Kriminalromane lese oder Hörbücher höre. Darum präsentiere ich euch hier nach und nach meine Lieblinge in diesen Kategorien. Wenn ich eine Rezension dazu verfasst habe, ist diese natürlich hier verlinkt. Hier sind also meine 10 Lieblingsbücher 2012 aus dem Bereich Belletristik:

  1. Jonas Jonasson: Der 100-jährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand - Ein Roman der alle Register zieht. Jonasson schreibt witzig, spannend, gibt Einblick in europäische Zeitgeschichte und entwirft einen 100-jährigen Protagonisten, den man einfach gern haben muss. 
  2. Wolfgang Herrndorf: Sand - Ein ungewöhnlicher Roman, der die Genregrenzen zwischen Belletristik und Kriminalroman austestet. Aberwitzige Situationen und eine hochkomplexe Matrix aus verschiedenen Erzählsträngen, die erst ganz am Ende verbunden werden, sorgen für höchstes Lesevergnügen.
  3. Anthony McCarten: Der englische Harem- Eine junge Engländerin aus einfachen Verhältnissen beschließt, einen Restaurantbesitzer indischer Abstammung zu heiraten, der bereits zwei Frauen hat. Ein Roman, der mit Vorurteilen aufräumt. 
  4. John Boyne: Das späte Geständnis des TristanSadler- Ein nachdenklicher Roman über einen homosexuellen Soldaten, der im Krieg seinen Freund und Geliebten verliert. Einige Jahre später reist er zu dessen Familie. Abschließen kann er mit seiner Vergangenheit hingegen nie. 
  5. Das wilde Dutzend: Wer kann für böse Träume - Ein etwas anderes Märchenbuch.
  6. Phillip Schönthaler: Nach oben ist das Leben offen - Eine Sammlung von Kurzgeschichten, die durch ihre Sprachmacht zu einer sehr literarischen Lektüre wird. Ein Porträt unserer Zeit und der Menschen, die das Leistungsprinzip auf besondere Weise verinnerlicht haben. 
  7. Gilles Leroy: Alabama Song - Die Romanbiografie von Zelda Fitzgerald. Ein geradezu impressionistischer Stil zeigt die mal starke, mal schwache, mal gelangweilte und mal verrückte Bohemienne in schillerndem Licht. 
  8. Zelda Fitzgerald: Ein Walzer für mich - Die andere Seite: Zelda Fitzgerald porträtiert sich selbst und ihre Ehe mit Scott Fitzgerald als Romanautobiografie.  
  9. Alex Capus: Leon und Luise - Eine große, ein unerfüllte Liebesgeschichte aus dem Frankreich der 30er-50er Jahre.
  10. Sybille Berg: Vielen Dank für das Leben - Was wäre wenn es einen Menschen gäbe, der wahrhaft reinen Herzens wäre ... und keiner ihn mögen würde? Dieser Frage geht Sybille Berg auf eine so intensive Weise nach, dass sie einen nicht mehr loslässt.
Dies ist eine Bestenliste - bestehend aus meinen persönlichen Buch-Highlights des Jahres 2012. Wenn du dich für die bestverkauften Bücher 2012 interessierst, empfehle ich dir, einen Artikel von Marcel Gröls auf seinem Blog "Die besten Bücher der Welt" zu lesen. Du findest ihn hier.

Und was war euer liebstes Buch im Jahre 2012?

Wenn dir mein Post gefallen hat, kannst du deinen nächsten Buch-Einkauf gleich über diesen Link starten:
Bücher portofrei bestellen!
Jetzt bei www.buecher.de!

 Ich darf mich über eine kleine Provision freuen und du bezahlst nichts extra.

Posted in , , . Bookmark the permalink. RSS feed for this post.

6 Responses to Die besten Bücher des Jahres 2012

  1. Mein liebstes Buch im Jahre 2012 war "Der Besuch der alten Dame" von Friedrich Dürrenmatt. Selten etwas so tragisches und gleichzeitig so komisches gelesen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich liebe Dürrenmatt. leider habe ich "Der Besuch der alten Dame" noch nicht gelesen, aber das wird mein erster Vorsatz für 2013 sein!
      Liebe Grüße,
      Mareike

      Löschen
  2. Es ist zwar nicht mein liebstes Buch, aber sehr interessant und lesenswert: Der Thriller von Glenn Meade "Operation Romanow". Es geht u. a. um die Familie des letzten Zaren in Russland. Einmal angefangen zu lesen, kann man es nur schwer wieder weglegen.
    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ich kannte zuvor auch nur "Die Physiker", "Romulus der Große" und "Das Versprechen" von ihm und war dann im Nachhinein richtig froh, dass sich "Der Besuch der alten Dame" auf meine Leseliste für die Uni verirrt hatte :-).
    Ich kann es wirklich nur weiterempfehlen!

    AntwortenLöschen
  4. Na, dann habe ich jetzt fürs nächste Jahr schon eimal zwei Titel, die ich unbedingt lesen möchte - Der Besuch der alten Dame und Operation Romanow. Das muss ich mir wirklich merken.
    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
  5. Weiß nicht genau ob Lesejahr oder Erscheinungsjahr 2012.

    Aber Fall of Giants war mein größtes Lesevergnügen 2012. Dicht gefolgt von "Der Letzte Grieche"

    AntwortenLöschen

Search

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark. Converted by LiteThemes.com.