Mord, Spionage und die Weiten der Wüste - Wolfgang Herrndorfs "Sand"

Ein Polizist mit einem IQ von 102, ein schwedischer Spion, eine blonde Amerikanerin und ein rätselhafter Mann mit Gedächtnisverlust - die Figuren aus Wolfgang Herrndorfs neuem Roman "Sand" scheinen zunächst nichts miteinander gemein zu haben, als ihren Aufenthaltsort in der Wüste Nordafrikas. Doch mit viel tiefgründigem Humor schlingt der Autor aus den vielen einen einzigen roten Faden, eine wahnwitzige Kriminalliebesspionagewüstengeschichte und eine amüsante Gesellschaftssatire.

 Der Reihe nach

Amadou Amadou wird aufs Polizeipräsidium gebracht, da er in einer Kommune in der Oase Tindirma 4 Menschen erschossen haben soll. Der Polizist Polidorio scheint der Einzige zu sein, der an die Möglichkeit seiner Unschuld glaub und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. In der Zwischenzeit wird Amadou zum Tode verurteilt, kann aber fliehen. Gleichzeitig kommt ein schwedischer Physiker ins Land, der seinen ersten Spionageauftrag ausführen soll. Jeden Tag wartet er in einem kleinen Café auf seine Kontaktperson, bis er schließlich tot aus einem Fluss geborgen wird. In einem weiteren Erzählstrang wird von der blonden Amerikanerin Helen berichtet, die schön und dumm ins Land kommt, um Kosmetika zu vertreiben. Nun ja, eigentlich ist sie nicht wirklich schön und auch nicht wirklich dumm und das mit den Kosmetika scheint auch nicht recht zu stimmen. Noch nicht lang in Afrika, gabelt sie an einer Tankstelle nahe der Wüste einen Mann auf. Er blutet aus einer Kopfwunde und gibt an, sein Gedächtnis verloren zu haben. Gemeinsam begeben sie sich auf die Suche nach seiner Persönlichkeit und geraten dabei immer tiefer in die Verwicklungen hinein, von denen sie eigentlich gar nicht zu wissen scheinen, woraus sie bestehen.

Krimi, Spionage, ein wenig Slapstick und viel Humor...

...und das alles unter der sengenden Sonne Afrikas. Wolfgang Herrndorfs Roman entzieht sich jeder klaren Kategorisierung. Elemente des Krimis und des Spionageromans treffen auf eine Liebesgeschichte, die wiederum auf die Ideen einer Hippie-Kommune trifft. Die aberwitzigen Situationen, in die Herrndorf seine Figuren führt, erzählt er mit heiterem Augenzwinkern. Selbst schwer ertragbare Folterszenen unterliegen dieser allumfassenden Ironisierung. Doch der gnadenlose Witz sorgt nicht nur für eine leichtere Lektüre, sondern stellt auch die dargestellte Gesellschaft in Frage. Denn die Menschlichkeit wird hier durch Zufall ersetzt, wahre Gemeinschaft ist nirgendwo zu erkennen und sogar selbstloses Handeln schützt nicht vor dem Unglück, das durch unvorhersehbare Zusammenkünfte ausgehen kann. Außerdem ist Herrndorf eine wunderbare Mischung aus fernöstlicher und westlicher Erzähltradition gelungen, die sich auch in der Figurenauswahl nieder schlägt. So ist, obwohl er von 1972 erzählt ein hochaktueller Gegenwartsroman entstanden. Der Autor? Ein Bürger der globalisierten Welt. Mehr zu verraten wäre an dieser Stelle bereits zu viel vorwegnehmen. Ich kann euch dieses literarische Feuerwerk nur empfehlen, es macht Spaß und regt gleichzeitig zum Nachdenken an. 

Herrndorf, Wolfgang: Sand. Rowohlt Verlag 2012. ISBN 978-3-87134-734-4. 19,95 Euro.
Bei Amazon kaufen

Posted in , . Bookmark the permalink. RSS feed for this post.

5 Responses to Mord, Spionage und die Weiten der Wüste - Wolfgang Herrndorfs "Sand"

  1. Jetzt hast du mich aber wirklich neugierig gemacht! Also "Verschiedenes" hat doch auch viel schönes, um zum Thema Kategorisierung noch etwas zu sagen ;)
    Liebe Grüße, Elke!

    AntwortenLöschen
  2. Viele interessante Hintergrundinformationen zu Entstehung von Sand gibt es auf dem ohnehin sehr lesenswerten Blog http://www.wolfgang-herrndorf.de "Arbeit und Struktur".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Hinweis, die Seite ist wirklich toll, da muss ich mir mal Zeit nehmen in Ruhe zu stöbern. :)

      Löschen
  3. Hallo!

    Ich wollte dir mitteilen, dass ich dir einen Award überreiche :)
    http://mary-buecherblog.blogspot.de/2012/09/mein-erster-award.html

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Search

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark. Converted by LiteThemes.com.