Daniel Glattauers "Ewig Dein" - heiterer Roman über die dunkle Seite der Liebe


"Ewig Dein", der neue Roman von Daniel Glattauer, beginnt leichtfüßig mit einer Begegnung im Supermarkt. An der Obsttheke lernt Judith - Anfang dreißig, Single und wenn, dann immer in den falschen Mann, verliebt - Hannes kennen. Sie findet ihn zwar sympathisch, vermutet in ihm aber, aufgrund des vollen Einkaufswagens, einen treusorgenden Familienvater. Kurze Zeit später kommt es erneut zu einem zufälligen Treffen und Hannes nutzt die Gelegenheit, Judith auf einen Drink einzuladen. Sie verabreden sich von nun an immer häufiger. Bald begleitet Hannes sie zu Treffen mit ihren Freunden, will ihre Eltern kennen lernen und spricht von großer Liebe. Spätestens jetzt merkt der aufmerksame Leser und etwa zeitgleich auch Judith selbst, dass mit diesem Mann etwas nicht stimmt. Sie fühlt sich eingeengt, braucht Abstand. Hannes, aufmerksam wie er nun einmal ist, spürt ihr Bedürfnis nach Distanz und fingiert eine Dienstreise. Doch er hält die von ihm selbst gesetzte Frist von zwei Wochen nicht durch und taucht plötzlich nachts bei Judith auf. Sie ist außer sich. Von nun an steuert die Beziehung auf ihr Ende zu. Judith (und mit ihr wieder auch der Leser) ist froh, als sie endlich wagt, Schluss zu machen. Doch so leicht lässt Hannes sich nicht abschütteln. Erst beginnt er sie heimlich zu beschatten, dann ist er zwar plötzlich verschwunden, doch das seltsame Gefühl der Nähe bleibt und treibt Judith buchstäblich in den Wahnsinn.

Die dunkle Seite der Liebe

Daniel Glattauer erzählt diese Geschichte über die Abgründe menschlicher Psyche und die dunkle Seite der Liebe, in heiterem Plauderton. Damit bringt er seine Heldin sehr nah an den Leser heran. Er zeichnet ihren Charakter als den einer ganz normalen, lebensfrohen, jungen Frau. In keiner Weise scheint sie ein prädestiniertes Opfer für Stalker zu sein. Gerade diese Art der Beschreibung erhöht die Identifikation mit ihr und damit das Gefühl des zunehmenden Unbehagens, dass die Spannung bis zum letzten Moment immer weiter steigert.

Gleichzeitig gelingt es dem Autoren, die Sicht von Judiths Freunden und ihrer Familie so vielschichtig darzustellen, dass sich vor dem Auge des Lesers eine ernsthafte Alternative zu Judiths Gedanken entfaltet. Was, wenn Hannes wirklich nur der nette, fürsorgliche Schwiegermuttertyp ist, was, wenn tatsächlich mit Judiths Kopf etwas nicht stimmt? Eine klare Antwort gibt der Roman erst ganz zum Schluss. Vorher liefert Glattauer seinen Lesern einige überraschende Wendungen. Was als fröhliche Liebesgeschichte begann, wird schnell zu einer rasanten, fast schon krimiartigen Erzählung.
Ein lohnendes Leseerlebnis

Was den Roman etwas sperrig macht, ist die leicht andere Wortwahl und Grammatik des Wieners Glattauer. In den Dialogen, die die Geschichte dominieren, erscheint dies zwar als frische mundartliche Färbung, in den auktorial erzählten Passagen lassen Ausdrücke, die es nur im Österreichischen Deutsch gibt, den Leser hingegen manchmal stolpern. Angesichts der Gesamtqualität dieses Lesevergnügens, ist dieser Aspekt jedoch zu vernachlässigen. Insgesamt ist der neue Glattauer ein erfrischender Genremix, den zu lesen sich lohnt.

Glattauer, Daniel: Ewig Dein. Zsolnay Verlag 2012. SBN-13: 978-3-552-06181-1. Gebundene Ausgabe 17,90 Euro. Wenn dir meine Rezension gefallen hat, kannst du deinen Bucheinkauf bei Amazon gleich über diesen Link starten. Du bezahlst nichts extra und ich bekomme eine kleine Provision.

Posted in , . Bookmark the permalink. RSS feed for this post.

6 Responses to Daniel Glattauers "Ewig Dein" - heiterer Roman über die dunkle Seite der Liebe

  1. Sehr schöne Auswahl :)

    Ich habe dieses Buch bereits auf meinem SuB liegen, kenne es aber schon in Ausschnitten, da ich auf der Lesung von Daniel Glattauer in Salzburg gewesen bin. Von seinem Roman "Gut gegen Nordwind" war ich damals positiv überrascht. Kann ich also nur als heitere Zwischenlektüre empfehlen, falls du es noch nicht kennst.

    Das mit den Ausdrücken wäre mir noch gar nicht aufgefallen, aber als Österreicherin lese ich da wohl einfach drüber xD

    Liebe Grüße
    Misty

    AntwortenLöschen
  2. ;) Ja, ich als Nordlicht musst bei manchen Redewendungen schon etwas überlegen oder bei einigen Ausdrücken googlen...

    Guter Tipp! Da ich ja von diesem Roman auch absolut positiv überrascht war, muss ich an "Gut gegen Nordwind" jetzt auch nochmal ran.

    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
  3. Hey du (:
    Habe deinen Blog gerade bei Blogzug gefunden und wollt dir nur schnell mitteilen, dass dein Header soooo schön ist (: Deswegen hab ich dich besucht!^^

    Liebste Grüße Mari.
    von Marguerite's Armoire
    besuch mich auf Facebook

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mari,
      ich freue mich so sehr über dein Lob :D Habe so lange nach etwas gesucht, das zu meinem Blog passt und bin nun mit meiner Wordle Wordcloud auch sehr zufrieden.
      Liebste Grüße zurück,
      Mareike

      Löschen
  4. Liebe Mareike,
    danke für diesen Blogeintrag! Ich werde das Buch sicherlich lesen!

    Ich kenne auch nur "Gut gegen Nordwind" und die Fortsetzung und zwar als Hörbuch, das ich Dir, falls Du es nicht kennst, unbedingt ans Herz lege. Es ist wunderbar.

    Herzliche Grüße,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  5. Da ich Hörbücher sehr liebe, wird das für mich ein MUSS sein :) vielen Dank für den Tipp!
    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen

Search

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark. Converted by LiteThemes.com.