Vernetzung von Autoren

Mit stolz geschwellter Brust verkünde ich hiermit, dass eine von uns - eine fleißige Bloggerin, die schon viele geistreiche Kommentare hier hinterließ - gerade in einem Tumblr-Feature vorgestellt wurde. Unter fraeulein-jach.tumblr.com betreibt Fraeulein Jach  ihren sehr lesenswerten Blog. Im Tumblr-Interview spricht die junge Hamburgerin unter Anderem auch über die Möglichkeiten des Netzes für Autoren.

Gerade weil ich im letzen Eintrag über die Möglichkeiten des Internet für Literatur eingegangen bin, möchte ich hier noch einmal einigen Gedanken zur Autorenseite nachhängen. Joachim wies ja in seinem Kommentar bereits darauf hin, dass die Recherchemöglichkeiten für Autoren von Sachtexten durch die Vernetzung extrem gestiegen sind, oder sich viele Kommunikationswege vereinfacht oder verkürzt haben.

In dem oben erwähnten Autoren-Feature kam noch eine andere Idee auf, die der Inspiration. Gerade durch das Bloggen sind vielfältige Möglichkeiten der Kontaktaufnahme entstanden. Ich selbst fröne noch nicht sehr lange diesem Hobby und bin bereits ganz begeistert, da ich auf diese Weise schon auf viele tolle Internetseiten gestoßen bin. Ich kann also ganz ruhig und allein für mich stöbern und die Ideen Anderer auf mich wirken lassen. Dabei muss es nicht unbedingt nur um Inhalte gehen, sondern vor allem auch darum Wege und Mittel des Schreibens zu finden. Auf diese Weise habe ich schon einige Tipps gefunden, was das Handwerkliche angeht und viele Hinweise auf technische Neuerungen, wie Programme. Ich probiere vieles aus. Dabei kann ich mich versteckt halten, wenn ich es möchte, es ist aber auch meist sehr leicht in nette Unterhaltungen zu rutschen. Sei es nun hier oder auf Twitter oder Facebook, ich freue mich immer besonders über Kommentare oder Rückantworten auf  meine eigenen Kommentare. So kommt man leicht ins Diskutieren, was mich schon oft weiter gebracht hat. Neue Denkanstöße tun sich hier auf oder auch Empfehlungen für tolle Bücher und Filme, die unter bestimmten Aspekten auch theoretisch interessant sind. Auf diese Weise entspinnt sich nicht selten ein Diskurs. Auch die ein oder andere Schreibblockade kann sich auf diese Art etwas lösen, das ein oder andere Brett vor dem Kopf etwas gelichtet werden.

Ich kann darum nur jedem literarisch oder kulturell  interessierten Menschen da draußen raten, es einmal selbst auszuprobieren. Ganz in der Tradition der französischen Aufrufmentalität kann ich nur postulieren: Vernetzt euch!

Posted in . Bookmark the permalink. RSS feed for this post.

One Response to Vernetzung von Autoren

  1. Eine Alternative könnte auch LyX darstellen. Ich habe selber damit schon experimentiert. Es ist nicht schlecht, benötigt aber etwas Mühe bis man sich eingearbeitet hat.

    Viele Grüße,

    Joachim

    P.S. Das ist eigentlich ein Kommentar zu Deinem Artikel über Schreibprogramme. Wenn bei einem Artikel 2 Kommentare veröffentlicht wurden, dann wird kein weiterer mehr von Blogger angenommen. :-(

    AntwortenLöschen

Search

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark. Converted by LiteThemes.com.