Schreibprogramm für Autoren

Auf der Suche nach den besten Schreibmethoden bin ich auf ein Programm mit dem Namen "Papyrus Autor" gestoßen. Es ist leider relativ hochpreisig, zumindest für meine bescheidene Studentenbrieftasche, aber wild entschlossen, allles zu testen, was der Markt so hergibt, habe ich mir einmal die Demoversion herunter geladen.

Ich muss sagen, ich bin ziemlich von den Socken. Dieses Programm kann wirklich viel. Neben einer guten Einbindung des Duden Korrektors gibt es eine Stilanalyse, eine Lesbarkeitsanalyse und vor allem jede Menge Möglichkeiten Notizen zu hinterlegen. Neben der auch aus den üblichen Schreibprogrammen bekannten Kommentarfunktion kann man virtuelle Post-its in seinen Text bappen. Darüber hinaus gibt es an der rechten Seite ein Klemmbrett, auf dem man noch mehr Post-its lagern, aber auch Textschnipsel beiseite schieben kann. Hier können auch Graphiken abgelegt werden. Statt also 1.000 verschiedene Dateien anzulegen - eine mit Notizen, eine mit Skizzen, eine mit Passagen, die noch einmal überdacht werden müsse... - kann man alles auf einmal im Auge behalten. Das ist die virtuelle Antwort auf Zettelwirtschaft und kann im Falle meiner Blog-Brainstormings so aussehen:


Posted in , . Bookmark the permalink. RSS feed for this post.

5 Responses to Schreibprogramm für Autoren

  1. Erstmal danke für den Tipp. Sieht interessant aus und ist wohl eines der wenigen Programme, die in deutscher Sprache erhältlich sind.

    Ich glaube aber, dass ich bei Scrivener bleibe. Kann mehr und kostet weniger (ca. 30 Euro). Ist nur leider nicht auf Deutsch erhältlich. Dafür kann man seine Texte aber in anderen Dateiformaten ausspielen, um sie dort zu korrigieren. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt auch nicht schlecht, da lade ich mir doch auch gleich mal eine Testversion herunter. In Kürze dann an dieser Stelle: Der Vergleich ;)

    AntwortenLöschen
  3. Joachim KüblerMar 8, 2012 02:49 PM

    Eine Alternative könnte auch LyX darstellen. Ich habe selber damit schon experimentiert. Es ist nicht schlecht, benötigt aber etwas Mühe bis man sich eingearbeitet hat.

    Viele Grüße,

    Joachim

    P.S. Das ist eigentlich ein Kommentar zu Deinem Artikel über Schreibprogramme. Wenn bei einem Artikel 2 Kommentare veröffentlicht wurden, dann wird kein weiterer mehr von Blogger angenommen. :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den erneuten Hinweis, ich habe jetzt mal versucht die Einstellungen zu ändern und deinen Kommentar hierher übertragen...

      LyX wird selbstverständlich gleich ausprobiert ;)

      Löschen
  4. Das hier habe ich mal bei einer Recherche gefunden und fand es - in Kombination mit der generellen Methodik des Anbieters - auch nicht uninteressant. Vielleicht ja auch einen Blick wert?!

    http://www.advancedfictionwriting.com/info/snowflake_pro/index.php

    AntwortenLöschen

Search

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark. Converted by LiteThemes.com.